Beitragsseiten

 

Bernd FischerUm für einen eventuellen Einsatz optimal gerüstet zu sein, muss das gesamte Gerät sicher beherrschtwerden, daher wird die Handhabung regelmäßig geübt. Natürlich ist es nicht besonders aufregend, Handgriffe und Abläufe immer und immer zu wiederholen. Die Lösung ist eine Kombination aus feuerwehrtechnischer und sportlicher Ausbildung, die Leistungswettbewerbe bzw. Pokalwettkämpfe. In der Zeit von Mai bis September eines Jahres stellen sich eine Vielzahl von Gruppen diesen Aufgaben und versuchen hierbei ihren guten Ausbildungsstand unter Beweis zu stellen. Auch die Feuerwehr Herberhausen nimmt seit langen Jahren mal mehr, mal weniger erfolgreich an Stadt-, Kreis- und Pokalwettkämpfen teil.

 

 Nachdem die 1970er mit guten bis sehr guten Ergebnissen auf Stadtebene verlaufen waren, die in der Teilnahme an den Bezirkswettkämpfen 1978 gipfelten, kam in der Folgezeit eine kleine Durststrecke, die erst anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Feuerwehr Herberhausen beendet werden konnte. Hier platzte der Knoten und nach 15 abstinenten Jahren wurde der Pokal für den erste Platz wieder von Herberhausen errungen. Die Freude war so groß, dass die an der Wettkampfbahn platzierte Erfrischungsbude von Teilnehmern und Fans stundenlang umlagert wurde. Die Folge daraus war eine nicht unerhebliche Menge leerer, kleiner Glasflaschen die sogar im Spülbecken der Bude gelagert werden mussten.

 

 

 

 Nach dieser Initialzündung ging es stetig bergauf. Ab 1999 nahmen zwei Gruppen seit 2004sogar drei Gruppen am Wettkampfgeschehen teil und. Wenn es um die vorderen Plätze ging und geht, Herberhausen ist eine feste Größe. Besonders zu erwähnen ist hier der erste Doppelsieg bei den Stadtleistungswettbewerben im Jahr 2003. Bedingt durch die Platzierungen auf Stadtebene hat sich die Ortsfeuerwehr in den letzten 16 Jahren regelmäßig für den Bezirksentscheid qualifiziert. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten auf diesem hohen Niveau ist es allerdings auch hier gelungen den nächsten Schritt zu tun. Waren bis 2004 die Grenzen des Regierungsbezirks Braunschweig das Maß aller Dinge, so konnte in diesem Jahr die Hürde genommen werden und es ging 2005 zum Landesentscheid nach Tarmstedt.  Unter den Besten von 600 Feuerwehren im Land Niedersachsen zu sein, erfüllte alle Teilnehmer und Schlachtenbummler mit Stolz. Die Platzierung war zweitrangig, da das Minimalziel mehr Punkte zu haben als unser langjähriger Mitbewerber aus dem Stadtgebiet, die Ortsfeuerwehr Holtensen, realisiert werden konnte. Auch hier wird sich der geneigte Leser zukünftig auf spannende Duelle gefasst machen können. Der Vollständigkeit halber soll hier nicht unerwähnt bleiben, dass auch der Bezirksentscheid 2006 in Gifhorn, zum Wohlwollen der herberhäuser Teilnehmer so positiv gestaltet werden konnte, dass es im September 2007 zur erneuten Teilnahme am Landesentscheid, diesmal in Stadthagen, reichte.